Aktuelles

Vereinsstatuten

Ja, ich will Mitglied werden (hier klicken)!

 
 

Über uns

Vorstand & Team

 

Aktuelles

Projekte

Chronik

Presse

 

Veranstaltungskalender

 

Kooperationen und Freunde

 

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung


Letzte Aktualisierung: 08/2018

10.08.2018
kaend2018 - Alt und Jung arbeiten zusammen
Es freut uns, dass sich auch bei der heurigen Straßentheaterproduktion wieder junge und jung gebliebene Schauspielerinnen und Schauspieler mit viel Talent und Einsatz engagieren. Es ist somit ein Generationenprojekt bei der jede Altersstufe ihren Platz findet.
Am Foto (Christian Gennari) sind unsere Jüngsten und Ältesten zu sehen.

10.08.2018
Der Straßentheaterwein und kaend
Kunst + Kultur + Wein = 1 besonderer Hochgenuss
Diese Formel ist leicht auszurechnen, auch für Leute, die von Mathematik nichts verstehen.
Weingenießer dürften freuen. Es gibt dank der Fa. Holz und Genuss (Gerhard Zwickl) den kaend-Straßentheaterwein.

Foto: Christian Gennari

10.08.2018
Das kaend-AutorInnen-Team
Valerie Berger, Isabel Brachowicz, Eva Kronberger, Erwin Litschauer und Steffi Pfeffer haben wieder ein Straßentheater-Textbuch geschrieben, das exakt am Puls der Zeit ist. Das große Thema heuer ist, dass Angst aus Kalkül geschürt wird, um die Menschen zu manipulieren.
Wir erleben ja weltweit den Aufstieg gefährlicher Populisten. Sie betreiben eine Politik der Angst, die die Gesellschaft spaltet und die Demokratie gefährdet. Die Geschäftsgrundlage ihrer Manipulation sind negative Gefühle und eine verrohte Rhetorik. Unabhängig von ihrer tatsächlichen Relevanz werden Themen wie die Zuwanderung hochgespielt. Die Sicht auf überlebenswichtige Probleme wie den Klimawandel wird vernebelt und die Menschlichkeit bleibt auf der Strecke. Ein kurzer Blick in die Geschichte würde uns die verheerenden Folgen von Nationalismus und seinen manipulativen Mechanismen vor Augen führen. Warum ist aber im 21. Jahrhundert noch immer kaend?

Foto: Christian Gennari

10.08.2018
kaend - Regie
Auch dieses Jahr führt unser Richard Maynau die Regie. Er hat das Stockerauer Straßentheater im Jahr 2012 initiiert und ins Leben gerufen. Obwohl er seit kurzem die Intendanz der Bruckmühle in Pregarten übernommen hat, ist er dem Stockerauer Straßentheater treu geblieben.

Foto: Christian Gennari

10.08.2018
Das kaend-Team
Mehr als 50 motivierte und engagierte Bürgerinnen und Bürger arbeiten seit Monaten daran, dass das Publikum im September 2018 wieder großes Theater in seiner ursprünglichsten Form genießen kann:
Albine Priessnitz, Ali Rezaye, Aloisia Petters, Angela Dittinger, Anneliese Gepp, Annemarie Stich, Bibiana Tutsch, Christian Gennari, Christiane Hangel, das Rote Kreuz, Doris Inführ, Edith Schauer, Edith Spielmann, Elfriede Manhartsberger, Erwin Litschauer, Erwin Wögenstein, Eva Kronberger, Eva Wostal, Fabio Nocchieri, Familie Koy, Franz Tutsch, Franziska Holzinger, Gerald Baumann, Gerhard Neruda, Günter Frittum, Günther Zwölfer, Hannes Dittinger, Herbert Wiedermann, Ines Ehn, Ingrid Sulzenauer, Ioanna Kazinaki, Isabel Brachowicz, Josef Jilek, Josef Wasser, Julius Eiweck, Kevin Kleinmayer, Lisi Flamisch, Luca Nocchieri, Max Sulzenauer, Michaela Gamrith, Niki Kalandadze, Miriam Engelbrecht, Norbert Flamisch, Peter Schlüter, Uschi Nocchieri, Richard Maynau, Sigrid Pfeffer, Steffi Pfeffer, Theresia Wolf, Thomas Briel, Valerie Berger und Wolfgang Schnabl

Foto: Christian Gennari

10.08.2018
kaend - die Kooperation mit dem ROTEN KREUZ
Zum 7. Mal kooperieren das Rote Kreuz und kunst & ko beim Straßentheater: Das Rote Kreuz sorgt auch heuer wieder in bewährter Weise für Speis und Trank und wir für das Theater. Durch diese vorbildliche Zusammenarbeit profitierten alle Beteiligten, vor allem einmal unsere Zuschauerinnen und Zuschauer. Denn was wäre gutes Theater ohne Speisen und Getränke?

Foto: Christian Gennari

22.07.2018
Stockerauer Straßentheater 2018 - „kaend“
faszinierend – einzigartig – witzig
Theater in seiner ursprünglichsten Form
eine Kulturinitiative von kunst & ko und dem LENAUTHEATER

Seit 2012 erfrischt das Stockerauer Straßentheater die Kulturszene und auch heuer gibt es zum Glück "kaend". Vom 15. bis 23. September 2018 rollt wieder der von zwei Pferden gezogene Wagen, der als Bühne dient, zu den schönsten Plätzen Stockeraus und das Theater kommt zum siebenten Mal direkt zu den Menschen.

Alle Termine und Spielplätze:
• 15.9.: Belvedereschlösslpark, 15:00 und 17:00, Museum geöffnet
• 16.9.: Innenhof des Rathauses, 15:00 und 17:00
• 21.9.: veggie 20 Uhr
• 22.9.: Stadtpark, 15:00 und 17:00
• 23.9.: Belvedereschlösslpark, 15:00 und 17:00, Museum geöffnet

Bei Schlechtwetter finden die Aufführungen in der Moserhalle, Schießstattgasse 47 (ehem. Jessernigg-Gelände) statt. Bei unklarer Wetterlage wird auf www.kunstundko.at über den Spielort informiert.
Für das leibliche Wohl der Gäste sorgt das Rote Kreuz!

Inhalt von kaend2018
Eine unheimliche Gestalt kommt nach Stockerau und warnt vor düsterem Unheil. Die Menschheit steht unmittelbar am Rande des Abgrunds. Es gilt rasch zu handeln und keine Zeit zu verlieren. Denn hier bei uns in der Lenaustadt entscheidet sich demnächst die Zukunft aller Menschen und das Schicksal unseres Planeten. Das ist nun das Ende aller Tage! Oder?

Regie und Gesamtleitung: Richard Maynau

Idee und Buch: Valerie Berger, Isabel Brachowicz, Eva Kronberger, Erwin Litschauer und Steffi Pfeffer

Das Stockerauer Straßentheater wird von mehr als 40 Klein- und Mittelbetrieben und der Stadtgemeinde Stockerau unterstützt.

20.05.2018
Straßentheater 2018
kaend2018
Die Vorbereitungen für das Straßentheater 2018 laufen bereits jetzt auf Hochtouren.
Bereits zum 7. Mal wird vom 15. - 23. September auf den schönsten Plätzen Stockeraus Theater auf einem Pferdewagen gespielt und den Menschen ein Spiegel vorgehalten.
Dabei hat "kaend2018" wieder alles, was eine unterhaltsame Aufführung benötigt. Das Publikum begegnet wieder den schon lieb gewonnen Figuren der Vorjahre, wie Bürgermeister Schwammerl, Nikolaus Lenau, den Polizisten Kohlhammer, Birnstingl und Mistelbacher. Auch Betti und Wetti sind wieder zurück, außerdem ist da eine unheimliche Gestalt mit düsteren Ahnungen, die die Stockerauerinnen und Stockerauer warnt.
Alle Vorstellungstermine findest du im Veranstaltungskalender.

05.05.2018
Sprech- und Stimmtrainig
Beim Straßentheater 2018 wollen wir noch deutlicher und klarer sprechen, damit die Besucherinnen und Besucher, die weiter hinten sitzen uns gut verstehen.
Regelmäßige Seminare, geleitet von Erwin Wögenstein und Eva Kronberger, finden
in der Kreativ-Mittelschule Stockerau statt.
Wir freuen uns auf dein Kommen!


16.12.2017
Lebende Krippe
Im Rahmen des barocken Christkindlmarktes in Stockerau verzauberte kunst & ko Groß und Klein. In prachtvollen Gewändern wurde die Weihnachtsgeschichte "Worüber das Christkind lächelte" gespielt.

Kostüme - Ingrid Sulzenauer
Regie - Eva Kronberger
Technik - Erwin Litschauer, Johann Waldher
Gesamtleitung - Valerie Berger
Maria – Isabel Brachowicz
Josef – Norbert Flamisch
Erzengel Gabriel - Evi Kronberger
Könige – Ingrid Sulzenauer, Anneliese Gepp, Erwin Litschauer
Engel – Valerie Berger, Sigrid Pfeffer, Eva Wostal, Edith Schauer
Erzähler - Erwin Wögenstein
Hirte - Alexander Waldher


Fotos: Christian Gennari und Beatrix Walter-Distel

29.11.2017
KUNSTSPONSORINGPREIS „MAECENAS2017“
Unsere Straßentheater-Sponsoren wurden ausgezeichnet!

Das unabhängige Wirtschaftskomitee „Initiativen Wirtschaft für Kunst“ vergab heuer bereits zum 29. Mal gemeinsam mit dem ORF den Österreichischen Kunstsponsoringpreis „MAECENAS 2017“ im Hotel Imperial.
50 Stockerauer Firmen wurde im Rahmen dieser Preisverleihung für ihr Straßentheater-Kunstsponsering der MAECENAS-Anerkennungspreis in der Kategorie Klein- und Mittelbetriebe verliehen.
Dr. Christian Moser übernahm die Auszeichnung stellvertretend für die 50 Straßentheater-Sponsoren.
Moderiert wurde der Abend von Dr. Barbara Rett.

Fotos: ©picturesborne - Helga Nessler


28.09.2017
Das Straßentheater und die Wirtschaft
Die Finanzierung der Straßentheaterproduktion mit ihren künstlerischen, logistischen und organisatorischen Herausforderungen ist nur möglich, weil so viele Betriebe dieses Kulturprojekt finanziell oder mit Sachleistungen unterstützen. Das eine wichtige Anerkennung, die auf gegenseitiger Wertschätzung beruht.

Wir danken folgenden Firmen für ihr kulturelles Engagement:
AloeVeritas, A.Scheimer – Wellness.Lifestyle.Studio, BARF Shop Schneps, Berndl Damen- und Herrenfriseur, Bestattung Frittum, Blumen Grosch-Luser, Bürotechnik Heinisch, ccFox KG, C-Folia Werbetechnik, Chinarestaurant SINOHAUS, Cimbria Heid, Dachdeckerei – Spenglerei Zickbauer, Delphin Kebap Haus, Dorfschenke Horst und Erika Bischof, Dreikönigshof Hopfeld, Fashion-Store Martina Krislaty, Fotograf Josef Henk, Fuß- und Kosmetikfachinstitut Vogel, Gasthaus Schneider Weißes Rössel, Glas Bartosch, G&G Shoes 'n' Bags, Gold- und Silberschmiede Drexler, Griechische Spezialitäten Santorini, holz & genuss, HSA Scharrenbroich GmbH – Heizung, Sanitär, Alternativenergie, Malermeister Kickenweitz, Marie's Naturdrogerie, Michaela Neruda Orientalischer Tanz, Moser Group, Optik Kelterer, Pferdehof Koy, Pizzeria Castello, Raiffeisenbank Stockerau, Reisebüro Penner, Rembrandtin Lack GmbH, Renault Dacia Grundschober, Restaurant Steiner, Schneps Transporte, Silvia's Hair & Relax Lounge, Statik und Konstruktionsplanung Dipl.-Ing. Peter Spitzer, Strick und Flick Margit Weiss, Taverna Filotimo, ThermomixTM5 Claudia Fuchs, Tischlerei Kremer, two in one - Jeans & Fashion, Veggie Bräu Christa Böhm und das Weingut Fritz aus Zaußenberg

25.09.2017
Das war Straßentheater 2017 - "kaploz"
kaploz war faszinierend – einzigartig – witzig!
Mit dem Straßentheater 2017 "kaploz" haben kunst & ko und das LENAUTHEATER heuer zum 6. Mal einen bedeutenden Impuls für das kulturelle Leben in Stockerau gesetzt.
Mit „kawunda2012“, „kalerchal2013“, „kaplan2014“, "kaAUnung2015" und "kagakisaki2016" hat sich das Straßentheater bereits in den vergangenen Jahren unter der künstlerischen Leitung von Richard Maynau in die Herzen der Stockerauerinnen und Stockerauer gespielt.
Die Resonanz des Publikums war heuer wieder überwältigend, mehr als 2000 Zuschauerinnen und Zuschauer besuchten die neun kaploz-Vorstellungen. Trotz des kühlen Herbstwetters war bei manchen Vorstellungen fast kaploz. Das Publikum war von der Spielfreude, vom Witz und der Aussagekraft des Stückes rund um die arme verfolgte Wahrheit fasziniert.
"Ihr werdet jedes Jahr noch besser!" war der allgemeine Tenor.

Fotos Johannes Ehn


16.09.2017/2
Fulminante Straßentheater-Premiere im Rathaus
Trotz trüben Herbstwetters gelungene Premiere von "kaploz2017"
Mit viel Wortwitz, toller Musik und Situationskomik begeisterte das kaploz-Team im wunderschönen Ambiente des Innenhofes des Rathauses das Publikum. Viele wollen sogar unser sowohl anspruchsvolles als auch witziges Stück von der armen Wahrheit noch einmal sehen.
Wir spielen (bei hoffentlich schönem Herbstwetter) nur noch:
Sonntag, 24.9.2017 um 15 und um 17 Uhr im Bevedereschlößlpark

Sollte es wetterbedingt nicht möglich sein im Freien zu spielen, finden die Aufführungen in der Moserhalle Schießstattgasse 47 statt. Die Information wo bei unsicherer Wetterlage gespielt wird, ist dann hier auf unserer HP ab 12 Uhr zu lesen.



Fotos Claudia Fuchs

16.09.2017/1
Stockerauer Straßentheater 2017
kaploz2017 - Premiere am 16. September 2017
Für die Wahrheit sind die Zeiten gerade besonders schlecht, ihr Leben ist bedroht! Denn überall in der Welt wird sie verbogen, ignoriert, mit Füßen getreten und missachtet. Übel mitgenommen erreicht sie Stockerau und braucht Ruhe - viel Ruhe! Ob sie diese ausgerechnet hier finden wird? Und überhaupt – was in aller Welt führt sie gerade in die Lenaustadt?
Das Stockerauer Straßentheater ist auch in diesem Herbst exakt am Puls der Zeit. Mit „kaploz2017“ zielt es mit satirisch schrägem Humor genau ins Epizentrum der globalisierten Gesellschaft und zeigt ungeschminkt den lieblosen Umgang mit der weltweit bedrohten Wahrheit, für die es nirgendwo einen Platz zu geben scheint.

Das sind die Straßentheater-Termine und Spielplätze im September 2017:
16. Sept. 2017 Premiere im Innenhof des Rathauses 15:00 und 17:00
17. Sept. 2017 Spielplatz Marienhöhe 15:00 und 17:00
22. Sept. 2017 vor dem Veggiebräu 20:00
23. Sept. 2017 Stadtpark 15:00 und 17:00
24. Sept. 2017 Belvedere-Schlössl-Park 15:00 und 17:00
Museum geöffnet - Sonderschau!

Aktueller Hintergrund: Die Wahrheit ist bekanntlich kein Maßstab mehr, die Lüge ist salonfähig geworden. Angesichts der Flut von Nachrichten in den sozialen Medien ist es schwer, Wahres von Falschem zu trennen. Um an die Macht zu kommen oder sie zu erhalten, werden bewusst 'alternative Fakten‘ als neue Wahrheit installiert. Diese Wortkonstruktion kann man nicht anders als mit 'Lüge‘ übersetzen, aber sie dient einer Vernebelungsstrategie. Die tatsächliche Wahrheit verschwindet in einer diffusen Mischung aus Behauptungen, die zu widerlegen nicht so einfach ist.

Weg zur Marienhöhe (Spielort am 17.9.17)

02.08.2017
Das kaploz-Team
Albine Priessnitz, Aloisia Petters, Andreas Roll, Angela Dittinger, Anneliese Gepp, Annemarie Stich, Christian Fuchs, Christiane Hangel, Claudia Fuchs, das Rote Kreuz, Doris Inführ, Edith Schauer, Edith Spielmann, Elfriede Manhartsberger, Erwin Litschauer, Erwin Wögenstein, Eva Kronberger, Eva Wostal, Fam. Koy, Gerald Baumann, Gerhard Neruda, Günther Zwölfer, Hannes Dittinger, Herbert Wiedermann, Ines Ehn, Ioanna Kazinaki, Isabel Brachowicz, Josef Jilek, Josef Wasser, Julius Eiweck, Kevin Kleinmaier, Lisi Flamisch, Marion Roll, Max Sulzenauer, Michaela Gamrith, Michi Neruda, Niki Kalandadze, Norbert Flamisch, Peter Schlüter, Philipp Samandjiev, Richard Maynau, Sigrid Pfeffer, Steffi Pfeffer, Theresia Wolf, Thomas Briel und Valerie Berger

01.08.2017/2
kaploz - vü ploz für die jugend
Es freut uns, dass sich immer mehr junge SchauspielerInnen mit viel Talent und Einsatz beim Straßentheater engagieren. Es ist somit auch ein Generationenprojekt bei dem jede Altersstufe ihren Platz findet.

01.08.2017
kaploz - die Autorinnen und Autoren
Das bewährte Team Erwin Litschauer, Valerie Berger und Eva Kronberger war auch heuer am Zug. Es gelang ihnen abermals unterstützt von Richard Maynau und der 15-jährigen Isabel Brachowicz ein aktuelles Volksstück mit feinsinnigem Tiefgang und genialer Stutationskomik zu schreiben.
Auch dieses Jahr werden mit viel Augenzwinkern und schrägem Humor, trügerische gesellschaftliche Bilder entlarvt. Ohne zu moralisieren wird zum Nachdenken angeregt. Die zunehmende Verbreitung von Schein– und Halbwahrheiten, bis hin zu alternativen Fakten oder blanken Unwahrheiten in den sozialen Netzen und in den modernen Medien, birgt viele Gefahren für das soziale Miteinander. Der Mikrokosmos von Stockerau ist ein Spiegel für die zunehmend vernetzte Welt, in der die Wahrheit keinen Platz mehr zu finden scheint - „kaploz2017“.
Besonders freut uns, dass sich auch immer mehr junge SchauspielerInnen mit viel Talent und Einsatz beim Straßentheater engagieren. Es ist somit auch ein Generationenprojekt bei dem jede Altersstufe ihren Platz findet. Isabel Brachowicz unterstützte hervorragend das Autorenteam mit selbstgeschrieben Textteilen, in denen besonders die Jugendsprache zum Ausdruck kommt.

31.07.2017
kaploz und die Kooperation mit dem ROTEN KREUZ
Das 6. Mal kooperieren das Rote Kreuz und kunst & ko beim Straßentheater: Das Rote Kreuz sorgt auch heuer wieder in bewährter Weise für Speis und Trank und an Ploz zum Sitzen und wir für das Theater.
Durch diese vorbildliche Zusammenarbeit profitierten alle Beteiligten, vor allem einmal unsere Zuschauerinnen und Zuschauer. Denn was wäre gutes Theater ohne Speisen und Getränke?