Aktuelles

Vereinsstatuten

Ja, ich will Mitglied werden (hier klicken)!

 
 

Über uns

Vorstand & Team

 

Aktuelles

Projekte

Chronik

Presse

 

Veranstaltungskalender

 

Kooperationen und Freunde

 

Kontakt

Impressum

Letzte Aktualisierung: 09/2017

16.09.2017/2
Fulminante Straßentheater-Premiere im Rathaus
Trotz trüben Herbstwetters gelungene Premiere von "kaploz2017"
Mit viel Wortwitz, toller Musik und Situationskomik begeisterte das kaploz-Team im wunderschönen Ambiente des Innenhofes des Rathauses das Publikum. Viele wollen sogar unser sowohl anspruchsvolles als auch witziges Stück von der armen Wahrheit noch einmal sehen.
Wir spielen (bei hoffentlich schönem Herbstwetter) am kommenden Wochenende noch zu folgenden Terminen:
Freitag, 22.9.2017 um 20 Uhr vor dem Veggiebräu
Samstag, 23.9.2017 um 15 und um 17 Uhr im Stadtpark
Sonntag, 24.9.2017 um 15 und um 17 Uhr im Bevedereschlößlpark



Fotos Claudia Fuchs

16.09.2017/1
Stockerauer Straßentheater 2017
kaploz2017 - Premiere am 16. September 2017
Für die Wahrheit sind die Zeiten gerade besonders schlecht, ihr Leben ist bedroht! Denn überall in der Welt wird sie verbogen, ignoriert, mit Füßen getreten und missachtet. Übel mitgenommen erreicht sie Stockerau und braucht Ruhe - viel Ruhe! Ob sie diese ausgerechnet hier finden wird? Und überhaupt – was in aller Welt führt sie gerade in die Lenaustadt?
Das Stockerauer Straßentheater ist auch in diesem Herbst exakt am Puls der Zeit. Mit „kaploz2017“ zielt es mit satirisch schrägem Humor genau ins Epizentrum der globalisierten Gesellschaft und zeigt ungeschminkt den lieblosen Umgang mit der weltweit bedrohten Wahrheit, für die es nirgendwo einen Platz zu geben scheint.

Das sind die Straßentheater-Termine und Spielplätze im September 2017:
16. Sept. 2017 Premiere im Innenhof des Rathauses 15:00 und 17:00
17. Sept. 2017 Spielplatz Marienhöhe 15:00 und 17:00
22. Sept. 2017 vor dem Veggiebräu 20:00
23. Sept. 2017 Stadtpark 15:00 und 17:00
24. Sept. 2017 Belvedere-Schlössl-Park 15:00 und 17:00
Museum geöffnet - Sonderschau!

Aktueller Hintergrund: Die Wahrheit ist bekanntlich kein Maßstab mehr, die Lüge ist salonfähig geworden. Angesichts der Flut von Nachrichten in den sozialen Medien ist es schwer, Wahres von Falschem zu trennen. Um an die Macht zu kommen oder sie zu erhalten, werden bewusst 'alternative Fakten‘ als neue Wahrheit installiert. Diese Wortkonstruktion kann man nicht anders als mit 'Lüge‘ übersetzen, aber sie dient einer Vernebelungsstrategie. Die tatsächliche Wahrheit verschwindet in einer diffusen Mischung aus Behauptungen, die zu widerlegen nicht so einfach ist.

Weg zur Marienhöhe (Spielort am 17.9.17)

02.08.2017
Das kaploz-Team
Albine Priessnitz, Aloisia Petters, Andreas Roll, Angela Dittinger, Anneliese Gepp, Annemarie Stich, Christian Fuchs, Christiane Hangel, Claudia Fuchs, das Rote Kreuz, Doris Inführ, Edith Schauer, Edith Spielmann, Elfriede Manhartsberger, Erwin Litschauer, Erwin Wögenstein, Eva Kronberger, Eva Wostal, Fam. Koy, Gerald Baumann, Gerhard Neruda, Günther Zwölfer, Hannes Dittinger, Herbert Wiedermann, Ines Ehn, Ioanna Kazinaki, Isabel Brachowicz, Josef Jilek, Josef Wasser, Julius Eiweck, Kevin Kleinmaier, Lisi Flamisch, Marion Roll, Max Sulzenauer, Michaela Gamrith, Michi Neruda, Niki Kalandadze, Norbert Flamisch, Peter Schlüter, Philipp Samandjiev, Richard Maynau, Sigrid Pfeffer, Steffi Pfeffer, Theresia Wolf, Thomas Briel und Valerie Berger

01.08.2017/2
kaploz - vü ploz für die jugend
Es freut uns, dass sich immer mehr junge SchauspielerInnen mit viel Talent und Einsatz beim Straßentheater engagieren. Es ist somit auch ein Generationenprojekt bei dem jede Altersstufe ihren Platz findet.

01.08.2017
kaploz - die Autorinnen und Autoren
Das bewährte Team Erwin Litschauer, Valerie Berger und Eva Kronberger war auch heuer am Zug. Es gelang ihnen abermals unterstützt von Richard Maynau und der 15-jährigen Isabel Brachowicz ein aktuelles Volksstück mit feinsinnigem Tiefgang und genialer Stutationskomik zu schreiben.
Auch dieses Jahr werden mit viel Augenzwinkern und schrägem Humor, trügerische gesellschaftliche Bilder entlarvt. Ohne zu moralisieren wird zum Nachdenken angeregt. Die zunehmende Verbreitung von Schein– und Halbwahrheiten, bis hin zu alternativen Fakten oder blanken Unwahrheiten in den sozialen Netzen und in den modernen Medien, birgt viele Gefahren für das soziale Miteinander. Der Mikrokosmos von Stockerau ist ein Spiegel für die zunehmend vernetzte Welt, in der die Wahrheit keinen Platz mehr zu finden scheint - „kaploz2017“.
Besonders freut uns, dass sich auch immer mehr junge SchauspielerInnen mit viel Talent und Einsatz beim Straßentheater engagieren. Es ist somit auch ein Generationenprojekt bei dem jede Altersstufe ihren Platz findet. Isabel Brachowicz unterstützte hervorragend das Autorenteam mit selbstgeschrieben Textteilen, in denen besonders die Jugendsprache zum Ausdruck kommt.

31.07.2017
kaploz und die Kooperation mit dem ROTEN KREUZ
Das 6. Mal kooperieren das Rote Kreuz und kunst & ko beim Straßentheater: Das Rote Kreuz sorgt auch heuer wieder in bewährter Weise für Speis und Trank und an Ploz zum Sitzen und wir für das Theater.
Durch diese vorbildliche Zusammenarbeit profitierten alle Beteiligten, vor allem einmal unsere Zuschauerinnen und Zuschauer. Denn was wäre gutes Theater ohne Speisen und Getränke?