‹ber†uns

Vereinsstatuten

Ja, ich will Mitglied werden (hier klicken)!

 
 

√úber uns

Vorstand & Team

 

Aktuelles

Projekte

Chronik

Presse

 

Veranstaltungskalender

 

Kooperationen und Freunde

 

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung


Letzte Aktualisierung: 02/2020

kunst & ko - Grundsatzerklärung


Warum wurde kunst & ko gegr√ľndet?

Interessierten Menschen erm√∂glicht kunst & ko das Kulturgeschehen in der Region aktiv zu gestalten, indem der Verein Profis und Laien Unterst√ľtzung in allen Kunstbereichen (Bildhauerei, Film, Foto, Literatur, Malerei, Musik, Tanz, Theater, etc.) bietet. Er zeichnet sich durch das Vernetztsein im Kulturleben und in der Gesellschaft aus und betreibt offene Kulturarbeit. Durch seine bewusst offene Plattform bietet der Verein eine optimale Ressourcennutzung und neue Perspektiven. 
Eine starke √∂ffentliche Pr√§senz von Kunst und Kultur erh√∂ht das positive Lebensgef√ľhl. Au√üerdem f√∂rdert k√ľnstlerische Aktivit√§t Offenheit, Toleranz und respektvollen Umgang miteinander und ist somit die Basis einer gesunden Gesellschaft.
Stockerau wird durch das Zusammenwirken vieler unterschiedlicher Institutionen, die sich mit Kunst und Kultur besch√§ftigen, lebenswerter, interessanter und vielf√§ltiger. 

Wie unterst√ľtzt kunst & ko Kunstschaffende, Veranstalter und Interessierte?

Der Verein steht als allgemeiner Ansprechpartner in Sachen Kunst und Kultur zur Verf√ľgung. Er ber√§t und unterst√ľtzt bei der Planung und Durchf√ľhrung von Veranstaltungen.

Als gemeinn√ľtziger und nicht auf Gewinn ausgerichteter Verein, grenzt sich kunst & ko ganz klar gegen√ľber rein kommerziellen Projekten ab. Der Verein √ľbernimmt keine Agenturt√§tigkeiten und es gibt keine Zusammenarbeit mit K√ľnstler- und Eventagenturen.

Wie entstand kunst & ko

Der Verein entstand rund um das 1. Stockerauer Stra√üentheater kawunda2012 im Rahmen des 1000-j√§hrigen Jubil√§ums von Stockerau im Jahre 2012. Dabei gab es 11 Auff√ľhrungen an f√ľnf verschiedenen Pl√§tzen, gem√§√ü dem Motto: "Das Theater kommt zu den Leuten." 

Diesen Weg wird der Verein mit vielen neuen Eigenproduktionen fortsetzen.